Vulkan Ubinas raucht und ascht in Peru

Ubinas von Westen gesehen
(Bild: Wikipedia)

Seit einigen Tagen spuckt der Vulkan Ubinas im Südwesten Perus Asche. Auch Gas tritt aus, was nicht ganz ungefährlich ist und einige Tausend Anwohner bedroht. Auch die Tiere natürlich, einige Lamas hat es schon erwischt. Die Region wurde zum Notstandsgebiet erklärt. Zuletzt war dieser Schichtvulkan 1956 aktiv, Berichte über Ausbrüche gibt es seit dem 16. Jahrhundert.

Auf Satellitenfotos findet man den Ubinas auf den Koordinaten 16°21’18″S und 70°54’11″W, z.B. bei Google Maps. Über diesen Link auf alder-digital.de kann man den Vulkan in dem fabelhaften „Google Earth“-Programm betrachten, das man allerdings bereits installiert haben muss (mehr dazu hier).

Satellitenbild des Vulkans Ubinas (Bild: Google Maps)

Es gibt einen Artikel in der deutschen Wikipedia dazu, ich weiß aber nicht, ob der lange leben wird, denn ich habe den gerade als meine erste Tat als „Mitarbeiter“ von Wikipedia selber produziert.

Links dazu:

Ubinas, Vulkan, Vulkanausbruch, Peru, Lateinamerika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.